IMG_8189

Unterägeri – Wildspitz

Die Sonne ging gerade hinter den Baumwipfeln unter und zauberte ein wunderschönes weiches Licht auf die Campinganlage von Unterägeri. Es folgte dann eine kühle Nacht. Doch alsbald schickte die Sonne am Morgen wieder wärmende Sonnenstrahlen auf den Platz, gerade richtig um ein schönes Frühstück zu geniessen. Ich machte mich dann bereit für die heutige Biketour, weiterlesen…

IMG_8159

Unterägeri – Walchwilerberg

Zum wiederholten Male bin ich in Unterägeri. Die Gründe für meine persönliche Symphatie für diesen Platz sind der kurze Anfahrtsweg, die gute Infrastruktur und die vielfältigen Möglichkeiten zum Mountainbiken. Auch zu erwähnen ist die einfache Buchungsmöglichkeit via Webplattform und die gewählte Platzzuteilung.

IMG_8145

Disentis – Lukmanierpass

Ich hatte etwas hoch gepokert als ich anfangs Woche bereits einen Platz in Disentis reservieren liess. Einerseits war das Wochenendwetter noch nicht so klar abschätzbar und andererseits hatte es noch freie Plätze auf dem Campingplatz. Diese waren dann bis zu zweiten Wochenhälfte dann auch komplett belegt. Die Anfahrt nach Disentis gestaltete sich wider Erwarten problemlos, weiterlesen…

IMG_8110

Hasliberg – Gibel Loop

Es regnete teilweise sintflutartig bei der Anreise über den Brünig und im Hasliberg. Die ersten Sonnenstrahlen waren aber schon wieder am Horizont zu sehen und kurz darauf beruhigte sich die Lage und die Nacht war angenehm kühl und klar. Am Samstag Morgen war es anfänglich noch etwas bewölkt und vor allem war der Himmel sonderbar weiterlesen…

IMG_8083

Muotathal – Goldplangg

Sehr kurzfristig habe ich einen Platz bei der Husky-Ranch in Muotathal buchen können. Den wunderschönen Platz bezog ich am Freitag Abend und genoss den Sonnenuntergang. Am Samstag Morgen ging es schon bald der Muota entlang nach Brunnen und von dort auf den Stoos hinauf und weiter zur Goldplangg. Bei einer Einkehr in einer schönen Alpwirtschaft weiterlesen…

IMG_8041

Raron – Lunggi Trail

Mit der Seilbahn ging es hoch nach Unterbäch und von dort via Eischoll und Stryggen zum Kulminationspunkt der heutigen Tour. Von da an ging es nur noch bergab auf dem Lunggi Trail. Eine fantastische Strecke und ein geniales Stück Trail.